Wanderung über den Auernig von Österreich nach Italien

Schöne Familienwanderung am Nassfeld

Fahrt mit dem Sessellift Gartnerkofel

Wieder einmal perfektes Wanderwetter. Heute steht eine grenzüberschreitende Tour am Nassfeld am Programm. Wir fahren mit dem Auto aufs Nassfeld. Mit dem Gartnerkofel-Sessellift gehts auf den Garnitzenberg (1.950m). Bei der Bergstation kehren wir bei der Berghex auf ein kleines Frühstück ein.  Am Fotopoint wird ein Fotos geschossen. Die Kids spielen eine Runde am Fix und Foxi Bergspielplatz Almrausch mit Seilrutsche, Labyrinth und Staudamm.

Fotopoint an der Bergstation Gartnerkofel am Nassfeld

Fotopoint an der Bergstation Gartnerkofel am Nassfeld

Auf und Abstieg – Auernig

Am Materle beginnt der Geotrail auf den Auernig. Es geht bergauf über Stock und Stein. Wir werfen noch einen letzten Blick auf den Gartnerkofel, dessen Gipfel man ebenfalls von der Bergstation in ca. 1,5  Stunden erreicht.

Materle am Nassfeld Auernig

Materle

Gartnerkofel am Nassfeld

Gartnerkofel 2.170m

Am Geotrail befinden sich einige Fossilien mit versteinerten Muscheln. Weitere Fossilien gibts auf der Kronalm. Auch unser Dackel Waldi ist mit von der Partie.

Steig auf den Auernig am Nassfeld

Steig auf den Auernig

Waldi am Auernig

Waldi ist mit von der Partie

Auernig Steig am Nassfeld

Auernig Steig

Wanderung über die Grenze nach Italien

Oben angekommen, genießen wir die Aussicht auf die Auernig – und Ofenalm, den Rosskofel und die italienische Bergwelt. Jetzt gehts hinunter nach Italien zu einer  “Märchenwiese” mit idyllischem Bächlein. Ein perfekter Platz für eine ausgedehnte Rast. die Kinder bauen Staudamm und Waldi nimmt ein erfrischendes Bad.

Auernig Steig bergab am Nassfeld

Auernig Steig bergab

Auernig - Maerchenwiese mit Baechlein

Märchenwiese mit Bächlein

Einkehr beim Italiener am Nassfeld und Rückkehr

Über die Auernigalm wandern wir in ca. einer halben Stunde zum ristorante da Livio, dem Italiener gleich hinter der Grenze. Am Speiseplan stehen Pizza und Pasta. Der Piccolo-Express nimmt uns mit zum Auto am Parkplatz des Gartnerkofel-Sesselliftes. Das war eine abwechslungsreiche Tour für Groß und Klein mit Hund. Am Nachhauseweg wird die Wulfenia in Tröpolach fotografiert. Diese ist in natura im Juni am Nassfeld zu bewundern. Es gibt sie nur 2 mal. Am Himalaya blüht sie weiß und bei uns violett. Sie ist auch der Namensgeber für Wulfeniadorf, Wulfeniastadt, Wulfeniaplatz, Trachtenkapelle Wulfenia ….. Bis zum nächsten Mal, mit  einer neuen Tour in unserer Ferienregion Gailtal – Gitschtal, Lesachtal – Weissensee.

Wulfenia in Tröpolach - Nassfeld

Wulfenia in Tröpolach